Bienenlehrpfad

am Faaker See

Bienenlehrpfad

Bienenlehrpfad

Unser kleiner Bienenlehrpfad gewährt einen Einblick in das geheimnisvolle Leben der Honigbienen.

Auf den fünf Stationen beim kleinen Bach am Berghang erfahren sie Interessantes zur Volksgemeinschaft der eifrigen „Honiglieferanten“.

Die Lerchenholzliegen laden zum Verweilen und Genießen der wunderschönen Natur ein. Hier können sie das emsige Treiben der Bienen beobachten die von den Behausungen aus und ein fliegen. Es gibt ihnen einen praktischen und lebensnahen Einblick in bevölkerte Stöcke. In unmittelbarer Nähe steht ein Insektenhotel, das verschiedenen Wildbienen und anderen Insekten eine Nistmöglichkeit bietet.

Auf Anfrage bieten ihnen Christian oder Brigitte die seit einigen Jahren sich der Imkerei verbunden fühlen auch Führungen an, bei denen Sie Einblicke in den geöffneten Bienenstock und die Besonderheiten der verschiedenen Bienenarten erklärt bekommen. Unter anderem kann durch ein Glasfenster das bunte Treiben im Bienen-Schaukasten beobachtet werden. Mit etwas Glück sehen sie eine Königin. Kinder dürfen eine Drohne streicheln.

Spannende Naturkunde für alle Interessierten ist garantiert!

Nutzen der Bienen

Wir alle kennen die Bestäubungsleistung der Honigbienen, die volkswirtschaftlich einen viel höheren Nutzen hat als die Bienenprodukte selbst. Im Zuge der aktuellen Diskussion über das Insektensterben (Metastudie in Deutschland, 75 Prozent weniger Insektenmasse in den letzten 25 Jahren) haben wir interessantes zum Thema Bienenmasse gefunden.

Nutzen der Honigbiene pro Bienenvolk pro Jahr

  • Bestäubung: Bestäubung von rund 80% aller Pflanzenarten (die auf Fremdbestäubung angewiesen sind); Nutzen: 38,2 %
  • Biomasse: Ca. 15 kg Biomasse pro Bienenvolk als Nahrung für andere Lebewesen; Nutzen: 55,3 %
  • Honig: Ca. 20 kg; Nutzen: 6,2 %
  • Wachs, Propolis, Gelée Royal, usw.: Nutzen: 0,3 %

Alleine der Anteil der Bestäubung beträgt ca. 500 Millionen Euro in Österreich und 4 Milliarden Euro in Deutschland. Nimmt man den zusätzlichen Nutzen der Biomasse dazu, ist die Honigbiene das mit Abstand wichtigste Nutztier der Menschen. Auch das ist eine Aufgabe der Imker: dieses Bewusstsein wecken und erhalten, mit einem fairen Honigpreis, Information der Kunden, offener Arbeitsweise und nachhaltigem Druck auf die Politik, die Themen übergreifend zu behandeln und die Bienen in allen Bereichen zu unterstützen.

Quelle: Biologische Vielfalt erhält die Lebensgrundlage aller Lebewesen, Wolfgang Voigt, Taschenbuch Nov 2017

Kennen Sie Drohnensammelplätze?

Die Paarungsbiologie der Honigbiene ist ein geheimnisvolles Naturschauspiel. Meist unbemerkt finden sich nur wenige Meter über unseren Köpfen Drohnen und unbegattete Königinnen zur Paarung ein. Wer einmal das Glück hatte, eine Paarung der Honigbiene zu beobachten, wird das so schnell nicht vergessen.

Ebenso aufregend ist es, wenn sich ein Bienenvolk reproduziert und sie einen Schwarm beim Ausfliegen beobachten und das Einschlagen desselbigen in ein Magazin mitverfolgen können.

Weitere wissenswerte Informationen finden Sie in der Fachzeitschrift „Bienen aktuell“ die im Theresienhof aufliegt.

Icon Anschrift
Ferienwohnungen Theresienhof
Brigitte Meandzija
Eggerstraße 19
9581 Petschnitzen - Faaker See

 
Logo Beherbergung Kärntene
Logo Faakersee
Hotels mit Hotelbewertungen bei HolidayCheck